Energieeffizienz

Das DOKOM21 Rechenzentrum ist mit neuesten energiesparendsten Komponenten ausgestattet. Insbesondere bei der modular erweiterbaren USV-Anlage und den Klimageräten mit regelbaren Verdichtern wurde auf einen hohen Wirkungsgrad sowie einen sparsamen Verbrauch geachtet.

Das Kalt-Warmgang-Konzept trägt zum Umweltschutz bei, indem die Kühlleistung und der Energieverbrauch minimiert werden. Auf den IT-Flächen sind die Serverschränke nach „kalten und warmen“ Gängen angeordnet. Die gekühlte Luft gelangt über perforierte Bodenplatten in die Kaltgänge. Die so genannte Kaltgangeinhausung verhindert, dass die abgegebene Warmluft in den bereits gekühlten Bereich zurück fließen kann.

Das DOKOM21 Rechenzentrum strebt einen möglichst geringen PUE-Wert an. Der Kennwert Power Usage Effectivness (PUE) setzt die insgesamt im Rechenzentrum verbrauchte Energie ins Verhältnis mit der Energieaufnahme der Rechner und misst somit die Effizienz des Energieeinsatzes. Je mehr sich dieses Verhältnis der Zahl 1 nähert, desto mehr ist sichergestellt, dass ein Rechenzentrum äußerst effektiv arbeitet.