Zugangsüberwachung

Der Zugang zum Rechenzentrum ist über eine zweistufige Authentifizierung in Form einer Zugangskarte sowie eines Zugangscodes 24 Stunden an 365 Tagen gewährleistet. Eine lückenlose Dokumentation ist durch eine sechsmonatige Speicherung der Zugangsdaten gegeben. Zusätzliche Sicherheit bietet das Treppenhaus des Rechenzentrums, welches die Funktion einer Schleuse hat. Die nächste Tür kann nur geöffnet werden, wenn die erste Tür geschlossen ist.

Eine weitere Komponente des umfangreichen Sicherheitskonzeptes bildet die flächendeckende Videoüberwachung im Innen- und Außenbereich, mit der Einbruchsversuche zeitnah entdeckt werden. Darüber hinaus werden mögliche Ursachen eventueller Störungen dokumentiert.Darüber hinaus ist ein Sicherheitsdienst in ständiger Bereitschaft. Außerdem wird das komplette Gelände des Rechenzentrums durch einen einbruchsicheren Zaun vor unberechtigten Zutritten geschützt.